Sicher arbeiten

COVID-19 Regeln für den Universitätsbetrieb
ab 10. Jänner 2022

  1. Zutritt und Aufenthalt in den Universitätsgebäuden sind nur mit einem gültigen 2,5G-Nachweis gestattet. Die Einhaltung dieser Regelung wird durch das Sicherheitsteam der Universität Wien kontrolliert. Kontrollen können in Form von Zugangskontrollen oder Stichproben erfolgen. Mitarbeiter*innen werden nur stichprobenartig kontrolliert. Auch Führungskräfte können Mitarbeiter*innen stichprobenartig kontrollieren.

  2. FFP2-Masken: In allen öffentlich zugänglichen Innenbereichen der Universität Wien sowie im Lehr- und Prüfungsbetrieb besteht FFP2-Maskenpflicht. Die FFP2-Maskenpflicht besteht auch am Arbeitsplatz, wenn dort Kontakt zu anderen Personen nicht ausgeschlossen werden kann, außer alle Anwesenden verfügen über einen gültigen PCR-Test, der nicht älter als 48h ist.

  3. Lehrveranstaltungs- und Prüfungsbetrieb: Es finden nur mehr prüfungsimmanente LV (insb. Labor, Sport), die nur vor Ort stattfinden können, in Präsenz statt. Prüfungen finden im gewählten Setting statt (vor Ort oder digital). Im Lehr- und Prüfungsbetrieb besteht FFP2-Maskenpflicht. 

  4. Beachten Sie die üblichen Hygiene- und Verhaltensregeln (regelmäßiges Händewaschen/Desinfizieren, in Taschentuch oder Armbeuge husten oder niesen, regelmäßiges Lüften, Desinfektion gemeinsam genutzter Arbeitsplätze/Arbeitsmittel) und den Grundsatz "Niemals krank zur Arbeit".

  5. COVID-19 Verdachtsfälle sind umgehend abzuklären (Gesundheitsnummer 1450). Einen COVID-19 Infektionsfall melden Sie beim Servicedesk. Folgen Sie den dort beschriebenen Anweisungen.

  6. Die Arbeitsfähigkeit der Teams und Mitarbeiter*innen ist von den Führungskräften im Rahmen ihrer Einsatzplanung sicherzustellen. In allen Fällen, in denen Homeoffice möglich ist, ist nach wie vor Homeoffice zu vereinbaren (die Rahmenbedingungen zum Homeoffice bleiben bis auf Weiteres ausgesetzt). In begründeten Einzelfällen kann auf Antrag der/des Mitarbeiter*in, auch wenn Homeoffice möglich ist, vor Ort Anwesenheit vereinbart werden.

  7. Besprechungen sollen grundsätzlich digital und nur in Ausnahmefällen vor Ort abgehalten werden. Bei Besprechungen, die vor Ort stattfinden müssen, gilt die FFP2-Maskenpflicht mit der in Punkt 2 angeführten Ausnahme (alle Anwesenden sind PCR getestet)

  8. Veranstaltungen können unter den auch außerhalb der Universität Wien jeweils geltenden Regelungen und Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Jede geplante Veranstaltung muss vorab beim Veranstaltungsmanagement gemeldet werden.

  9. Bei Dienstreisen/Freistellungen in Gebiete mit Reisewarnung Stufe 5 und 6 ist eine Stellungnahme der Leitung der Organisationseinheit und eine Genehmigung durch die Leitung der DLE PWFF notwendig (über leitung.personal@univie.ac.at). Weiters ist der Abschluss von auch kurzfristig gültigen Stornoversicherungen sowie der zusätzliche Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung verpflichtend. Diese Reiseversicherung hat auch während einer Pandemie gültig zu sein bzw. gemäß der aktuellen Reisewarnstufe des Ziellandes.

COVID-19 Testangebote

Die Universität Wien empfiehlt allen, sich trotz Impfung regelmäßig zu testen.

Testangebote:

  • Alles gurgelt
    Menschen, die in Wien leben und/oder arbeiten, können sich im Rahmen des Projekts "Alles gurgelt" mittels eines PCR-Gurgeltests kostenlos testen lassen.

    Abgabestationen (LEAD Innovation Management) an der Universität Wien

    Abholung der Tests: von Montag bis Freitag um 14 Uhr am jeweiligen Standort.

    • Hauptgebäude (Haupteingang)
      Universitätsring 1, 1010 Wien

    • Neues Institutsgebäude (NIG) (Haupteingang)
      Universitätsstraße 7, 1010 Wien

    • Juridicum (Aula)
      Schottenbastei 10 - 16, 1010 Wien

    • University of Vienna Biology Building (UBB) (Haupteingang)
      Djerassiplatz 1, 1030 Wien

    • Max Perutz Labs (Haupteingang)
      Dr.-Bohr-Gasse 9, 1030 Wien

    • UZA II (Haupteingang)
      Althanstraße 14 (UZA II), 1090 Wien

    • Mathematik/Wirtschaftswissenschaften (Eingang Hahngasse)
      Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien

    • Kolingasse (Haupteingang)
      Kolingasse 14 - 16, 1090 Wien

    • Informatik/Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
      Währinger Straße 29, 1090 Wien

    • Chemie (Haupteingang)
      Währinger Straße 42, 1090 Wien

    • Physik (Haupteingang)
      Strudlhofgasse 4, 1090 Wien

    • Translationswissenschaft
      Gymnasiumstraße 50, 1190 Wien
  • Weitere Testangebote in Wien und in Niederösterreich

  • COVID-19 Testbox:
    Vor dem Hauptgebäude der Universität Wien und am Oskar-Morgenstern-Platz können Mitarbeiter*innen und Studierende unter Vorlage ihrer e-card gratis und ohne Terminvereinbarung einen Antigen- oder PCR-Test durchführen lassen. Öffnungszeiten: Mo-Fr, 7-19 Uhr; Sa und So, 9-17 Uhr

Die COVID-19 Mitarbeiter*innentests werden nicht mehr weitergeführt und enden mit 23. Dezember 2021.

zurück nach oben

COVID-19 Schutzimpfung

In Wien gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich mit und ohne Termin impfen zu lassen. Detaillierte Info zu den Angeboten der Stadt Wien finden Sie beim Impfservice Wien. Für die Impf-Angebote in den Bundesländern informieren Sie sich am besten auf "Österreich impft".

Weitere Informationen finden Sie in den FAQs rund um COVID-19.

zurück nach oben

COVID-19 Meldung von (Verdachts-)Fall

Mitarbeiter*innen melden eine Infektion über den Service Desk und werden ersucht, ihre Kontaktpersonen selbst direkt zu informieren. Alle Informationen unter Vorgangsweise im Fall eines Verdachts oder einer bestätigten Infektion. 

Dieses Dokument enthält Informationen zu folgenden Bereichen:

  • Meldung von COVID-Verdachtsfällen bei Mitarbeiter*in (kein Testergebnis vorliegend)
  • Meldung von COVID-Infektionsfällen bei Mitarbeiter*in (positives Testergebnis liegt vor)
  • Meldung von COVID-Infektionsfällen bei Studierenden
  • Informationen für Lehrende
  • Vorgehen bei Cluster-Verdacht
  • Definition der Kontaktpersonen

zurück nach oben

Notfall-SMS

Neues Benachrichtigungsservice für Universitätsangehörige

Die Universität Wien führt mit 15. November das Service "Notfall-SMS" ein. Dabei handelt es sich um die Benachrichtigung ihrer Angehörigen per SMS im Falle eines akuten Notfalls. Ziel ist es, Universitätsangehörige im Anlassfall (z.B. Großbrand eines Gebäudes) rasch und unmittelbar verständigen zu können. Das Service Notfall-SMS trägt zu einem sicheren Universitätsbetrieb bei.

Jene Mitarbeiter*innen, die über ein Diensthandy verfügen, werden automatisch im Anlassfall informiert. Mitarbeiter*innen, die über kein Diensthandy verfügen, können sich auf freiwilliger Basis in u:space mit ihrer privaten Handynummer dafür anmelden. Für Studierende wird dieses Service im Sommersemester 2022 aktiviert werden. Jene Universitätsangehörigen, die dieses Service auf freiwilliger Basis in Anspruch nehmen, können sich jederzeit davon abmelden. Weitere Informationen, unter anderem zum Datenschutz, finden Sie in u:space sowie in der Datenschutzerklärung der Universität Wien.

> zurück nach oben

Sicherheit am Arbeitsplatz

Die Universität ist eine große Gemeinschaft. Studierende, Wissenschafter*innen und administrative Mitarbeiter*innen begegnen sich digital und vor Ort.
Auf dieser Seite finden Sie die richtigen Anlaufstellen und Hilfestellungen für ein gut funktionierendes Miteinander.

Sicher vor Ort.


Sicher digital.

Mitarbeiter*innen bewegen sich auch im digitalen Raum. Zur Sicherheit im virtuellen Raum tragen die folgenden Informationen bei.

zurück nach oben